Ausbildung am St. Adolf-Stift

Immer mehr Männer wollen Pfleger werden

Reinbek (bz). Aus fast 200 Bewerbungen hat das Krankenhaus St. Adolf-Stift 23 Schüler ausgesucht, die jetzt im eigenen Haus als Gesundheits- und Krankenpflegeschüler ausgebildet werden.

Der Anteil der Männer unter den 17- bis 33-Jährigen ist mit acht Azubis so groß wie nie. "Es haben sich deutlich mehr Männer beworben als die vorherigen Jahre, was vielleicht mit der Abschaffung des Zivildienstes zu tun hat", vermutet Kursleiterin Maren Walkling.

Der Großteil der Auszubildenden hat einen guten Realschulabschluss. Neun Schüler kommen direkt vom Gymnasium mit Abitur oder Fachabi, zwei Schülerinnen haben nach ihrem Hauptschulabschluss zunächst eine dreijährige Ausbildung als Gesundheitspflegeassistentin erfolgreich absolviert und sich damit für die Ausbildung als examinierte Pflegefachkraft qualifiziert.

Oft erweist sich ein Praktikum als Türöffner, die Plätze werden jetzt vergeben. Schulleiterin Christa Knigge freute sich darüber, dass viele der Neuen bereits über pflegerische Vorerfahrungen verfügen. "Allein 13 der 23 Schüler haben bei uns im Haus ein Langzeitpraktikum in der Pflege absolviert, sodass wir uns von der persönlichen Eignung für diesen anspruchsvollen Beruf bereits überzeugen konnten", sagt sie. Bis zu 25 Praktikumsplätze werden dafür jährlich vergeben. Die meisten fangen nach der Schule im August oder September an und bleiben mindestens sechs Monate. Dieses Jahr können erstmals ganz neu bis zu zwei Praktikantinnen im Kreißsaal die Arbeit der Hebammen kennenlernen. Einmal wöchentlich erhalten die Langzeitpraktikanten eine Unterrichtseinheit, in der sie theoretisches Hintergrundwissen zu verschiedenen pflegerischen Themen lernen.

Da zum 1. April viele Langzeitpraktikanten ihren freiwilligen Einsatz beendet haben, um in die Pflegeausbildung zu wechseln, stehen zum August und September (gegebenenfalls auch früher) noch zehn Plätze zur Verfügung. Bewerber müssen mindestens 16 Jahre alt sein, einen Schulabschluss haben und Freude im Umgang mit Menschen haben.

Mehr Informationen im Internet unter www.krankenhaus-rein bek.de , Stichwort "Karriere" oder telefonisch unter (040) 72 80 37 16. Der nächste Kursus für Gesundheits- und Krankenpfleger/innen beginnt am 1. April 2013, Bewerbungen sind ab August bis Dezember 2012 möglich.