Saisonstart

Blaue Wunder im Schmetterlingsgarten

Friedrichsruh. Wenn Elisabeth Fürstin von Bismarck morgen um 10 Uhr die neue Saison in ihrem Garten der Schmetterlinge eröffnet, können sich die Besucher auf ein blaues Wunder freuen. In diesem Jahr flattern besonders viele der wunderschönen blauen Morphofalter im Tropenhaus.

"Unsere Morphos sind die Lieblinge der Besucher", weiß Biologin Cheryl Bailey, die sich mit einem Team aus Gärtnern und Mitarbeitern darum kümmert, dass zum Frühlingsanfang in Deutschlands ältestem Schmetterlingsgarten alles fertig ist.

Überall im Glashaus flattern tropische Schmetterlinge bei angenehmen 26 Grad Lufttemperatur. Zwischen dem satten Grün der Pflanzen leuchten bunte Blüten. Fürstin von Bismarck steht zufrieden im Tropenhaus und beobachtet das bunte Treiben unter dem Dach. Sie weiß ganz genau, wie sie die fragilen Falter zum Fototermin locken kann und streicht sich etwas Bananenmark auf die Hand. "Das lieben die Schmetterlinge", sagt sie, lacht und behält Recht. Im nächsten Augenblick sitzt ein großer Morpho auf ihrem Handrücken und lässt es sich schmecken.

Wer sich im Garten der Schmetterlinge umschaut, ahnt, wie viel Arbeit in den Anlagen und Gewächshäusern steckt. Geschäftsführerin Hildegard Roelcke ist froh, dass alle Pflanzen und auch die Tiere den Winter gut überstanden haben, denn die Schmetterlinge teilen sich ihr warmes Zuhause mit vielen weiteren Tieren. Wer genau hinschaut, entdeckt die kleinen Wachteln, die zwischen den Pflanzen unterwegs sind. In den Wasserbecken schwimmen riesengroße Kois einträchtig mit Rot- und Gelbwangenschildkröten und auch ein Chamäleon ist hier zu Hause. Besonders die kleinen Besucher freuen sich, dass es auch im Außenbereich Tiere gibt. "Unsere Kaninchen bekommen demnächst ein neues Gehege", verrät Hildegard Roelcke. Auch die Chinchillas sind ein Magnet für die Besucher. Die kleinen Nagetiere werden täglich mittags gefüttert und lassen sich dabei gerne zuschauen.

Wie bereits im vergangenen Jahr plant Hildegard Roelcke auch in diesem Sommer wieder einen Kindertag. "Es wird eine tolle Bastelaktion geben", verrät sie. Ein weiterer Termin, der bereits feststeht, ist der beliebte Landmarkt am 16. und 17. Juni, der mittlerweile zum neunten Mal im Garten der Schmetterlinge Besucher lockt. Nach dem Erfolg der Vorjahre wird Aumühles Pastor Dirk Süssenbach einen Open-Air-Gottesdienst am Sonntag, 5. August, anbieten.

Damit die Besucher in Zukunft noch besser zu diesem besonderen tropischen Paradies mitten im Sachsenwald finden, wird demnächst ein weiteres Hinweisschild an der Autobahn 24 in Richtung Hamburg in Höhe der Abfahrt Grande aufgestellt.

Der Garten der Schmetterlinge in Friedrichsruh hat geöffnet ab Donnerstag, 15. März, bis Mittwoch, 31. Oktober, jeweils von 10 bis 18 Uhr, auch an allen Feiertagen. Weitere Infos unter www.garten-der-schmetterlinge.de .