Kirche

Pastoren-Power im Doppelpack

Aumühle. Mit der Amtseinführung von Pastorin Johanna Thode hat gestern eine neue Ära in der Aumühler Kirchengeschichte begonnen. Zum ersten Mal gibt es eine Pastorin in der Gemeinde, und ebenfalls erstmals arbeiten Pastor und Pastorin gemeinsam als Team.

Grund dafür ist die Tatsache, dass Pastor Dirk Süssenbach seit Anfang Februar nur noch eine halbe Stelle hat, weil er landesweit die Notfallseelsorge der Feuerwehr aufbaut. Kollegin Johanna Thode übernimmt die andere halbe Stelle. "Wir arbeiten jetzt als gleichberechtigtes Team", erklärt Dirk Süssenbach, der Johanna Thode für die Idealbesetzung hält. Er sieht eine große Chance darin, dass jetzt neben ihm auch eine Frau Ansprechpartnerin für die Gemeinde ist.

Der Aumühler Kirchenvorstand war es, der eine junge Pastorin bei Bischöfin Kirsten Fehrs angefordert hatte. "Wir wollen die Familienfreundlichkeit fördern", erklärt Süssenbach.

Johanna Thode ist 35 Jahre alt und hat ihr Vikariat in Rendsburg absolviert. Sie tritt jetzt in Aumühle ihre erste Pastorenstelle an. Die Zusage für ihren neuen Arbeitsplatz erhielt sie zwei Tage vor Weihnachten. Sie nahm dann am Weihnachtsgottesdienst teil, um die Kirche und die Gemeinde kennenzulernen. "Der Kirchenvorstand war einhellig begeistert von ihr", freut sich Süssenbach.

Die neue Pastorin wird in der Gemeinde die Religionspädagogik im Kindergarten übernehmen, die Kinder betreuen und Ansprechpartnerin für die Erzieherinnen sein. Auch die Konfirmandenarbeit gehört zu ihren Aufgaben. Erfahrungen hat sie dafür bei einem Jugendprojekt im Vikariat gesammelt. Die Gottesdienste wird Johanna Thode in Zukunft im Wechsel mit Dirk Süssenbach halten.

Neben der halben Stelle in Aumühle hat sie außerdem noch eine viertel Stelle in der Kirchengemeinde Brunstorf und Dassendorf, wo sie ebenfalls die Kindergartenarbeit begleiten wird.

Die junge Pastorin, die in der neuen Wohnung gerade erst ihre Umzugskisten auspackt, liest und kocht sehr gern. Die Kochbücher stehen deshalb schon jetzt ordentlich im Regal. Die Neu-Aumühlerin ist musikalisch, spielt Gitarre, keltische Harfe, Querflöte und Akkordeon und freut sich auf ausgedehnte Joggingtouren durch den Sachsenwald.