Relegationsspiele

Für den Aufstieg müssen diese Teams "nachsitzen"

Geesthacht (mak). Für das erste Relegationsspiel der Bezirksliga-Zweiten gegen Croatia am Dienstag, 27. Mai (19 Uhr) darf der FSV Geesthacht sogar auf den eigentlich seit dem 14. April zur Pflege gesperrten Rasenplatz an der Berliner Straße.

"Eine schöne Geste der Stadt. Die Chance auf den Aufstieg hat man ja aber auch nicht alle Tage", sagt FSV-Fußballobmann Ismail Gök.

Die weiteren Kontrahenten, die sich um einen freien Platz in der Landesliga streiten, sind der Harburger TB, gegen den der FSV am 1. Juni auf neutralem Platz spielt (15 Uhr, Öjendorfer Weg), und der FC Elmshorn II (3. Juni, 19 Uhr, Ramskamp).

Auch der TSV Glinde II muss in seiner Aufstiegsrunde der Kreisliga-Zweiten (Gruppe B) den ersten Platz belegen, um in die Bezirksliga aufzusteigen. Die Glinder spielen zuerst bei Niendorf III (27. Mai, 19 Uhr, Sachsenweg), gegen den TSV Sasel II (1. Juni, 16 Uhr, Berner Heerweg) und zu Hause gegen Germania Schnelsen III (3. Juni, 19 Uhr, Am Sportplatz).

Um zwei freie Plätze in der Kreisliga spielen zehn Kreisklassen-Dritte, darunter sind auch die TSG Bergedorf II (Gruppe A) und der FC Bergedorf 85 III (Gruppe C). Während es sich hierbei um Dreiergruppen handelt, besteht Gruppe B aus vier Teams.