Überblick

Fußball-Bezirksliga kompakt

SV Curslack-Neuengamme II - SC Eilbek 5:3 (2:1). Vergangenen Mittwoch sprach Curslack-II-Coach Tino Schulz mit Vereinspräsident Michael Hering. Grund: Der Cheftrainer hört nach einer Saison an der Seitenlinie aufgrund mangelnder sportlicher Perspektive schon wieder auf. Zu diesem Zeitpunkt war die "Zweite" des SVCN noch Tabellen- Schlusslicht. Vor dem Spiel gegen den SC Eilbek teilte Schulz seinen Spielern die Entscheidung mit. "Ich habe ihnen gesagt, dass wir in den letzten beiden Spielen nur mit Spaß und ohne Druck spielen wollen", so der scheidende Trainer - und das funktionierte beim 5:3-Heimsieg offenbar so prächtig, dass Curslack-Neuengammes Reserve nun doch noch eine Chance auf den Klassenerhalt besitzt. Gegen Eilbek bewiesen sie Moral, als der frühe Rückstand (4.) durch Lucas Gottschalg (32., 34.) und Alexander Sohrt (66./Foulelfmeter) gedreht wurde. In der Endphase wurde es noch spannend, als Eilbek bei einem weiteren SVCN-II-Treffer durch Dennis Stellmann (79.) zweimal der Anschluss (78., 81.) gelang. Für kollektives Aufatmen sorgte wiederum Sohrt (85.).

SC Europa - SV Nettelnburg/Allermöhe 0:3 (0:2). Die Partie begann wegen des Regens mit 20-minütiger Verspätung. Dann aber waren die Gäste gleich voll da und ließen nie einen Zweifel daran aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Eugen Del (28.), Dominik Schindler (44.) und Oliver Franz (53.) erzielten die Tore beim 3:0-Erfolg, der leicht noch höher hätte ausfallen können.

FSV Geesthacht - TSV Wandsetal 6:0 (3:0). Die bevorstehende Aufstiegsrunde macht den Geesthachtern Beine. "Jetzt ist die Gelegenheit, sich in die Mannschaft zu spielen. Das haben die Spieler verstanden", freute sich Trainer Burhan Öztürk über die gelungene Vorstellung beim 6:0-Heimsieg gegen Wandsetal. Die Tatsache, dass ihnen der zweite Platz nicht mehr zu nehmen ist, wirkte sich befreiend auf die Elbestädter aus, bei denen die Doppel-Torschützen Tayfun Cosgun und Timo Lübbers herausragten. Torfolge: 1:0 Cosgun (20.), 2.0 Aleksander Gabel (27.), 3:0 Tarik Tuncer (42.), 4:0 Cosgun (65.), 5:0 Lübbers (72.), 6:0 Lübbers (83.).

TuS Aumühle-Wohltorf - Lauenburger SV 1:4 (0:2). Seitdem der Trainerwechsel bekannt ist, läuft beim TuS nichts mehr. Zehn Gegentore kassierten die Aumühler in den vergangenen beiden Partien. Timo Lenz brachte die LSV schon nach acht Minuten in Führung. Timo Lopau (43.) und Nico Methe (68.) sorgten dann für klare Verhältnisse. Nach dem 1:3-Anschlusstreffer durch Ole Schüler (75.) stellte erneut Lenz per Foulelfmeter den Endstand her (83.). Lauenburgs Ömer Yalcin sah wegen Zuschauer-Beleidigung die Rote Karte (74.) "Er tut mir leid, denn er ist zuvor rassistisch beleidigt worden", sagte LSV-Trainer Markus Behnke.

FC Voran Ohe - Elazig Spor ausgefallen.