Geesthacht

"Die Schlinge zieht sich zu"

Hattrick von Yasar Lohbrügge II verliert 0:4 in Geesthacht

75 Minuten stand Ali Yasar neben sich. Dem bis dahin im offensiven Mittelfeld aufgebotenen Akteur des Fußball-Bezirksligisten FSV Geesthacht war in der Partie gegen den VfL Lohbrügge II so gut wie nichts gelungen. In der Schlussviertelstunde beorderte FSV-Trainer Burhan Öztürk seinen Winter-Neuzugang von Oberligist Bramfeld dann in den Sturm. "Weil ich mehr Bewegung im Mittelfeld haben wollte", erklärte Öztürk. Yasar tat die Versetzung ebenfalls gut. Mit einem Hattrick binnen zehn Minuten sorgte der 28-Jährige im Alleingang dafür, dass der zuvor auf wackligen Beinen stehende Erfolg in trockene Tücher gewickelt wurde. Der FSV gewann 4:0.

Nachdem Geesthachts Tolga Cosgun die ersten Großchance vergeben hatte (5.), schwante Öztürk schon wieder Böses. "Ich habe gedacht, es fängt schon wieder an", sagte der FSV-Coach. Sein Team, das mit drei Niederlagen am Stück die Meisterschaft verspielt hatte, bestach zuletzt nur durch Chancen-Wucher. Erst Timo Lübbers' Kopfballtreffer beruhigte Öztürks Nerven (1:0, 27.).

Dennoch boten die abstiegsbedrohten Gäste lange Paroli. Die beste Chance vergab Jurij Braun freistehend vor dem Tor (48.). "Marcell Boll hat den Ball Weltklasse gehalten", lobte VfL-Trainer Rainer Seibert den ehemaligen Lohbrügger Keeper in FSV-Diensten. Der Knackpunkt aus Sicht der Gäste war dann der Platzverweis gegen Julian Streicher (Gelb-Rot, 75.). Danach begann die große Yasar-Show (76., 79., 86.). "Die Schlinge zieht sich langsam zu. Drei bis vier Siege müssen wir noch unbedingt holen", sagt Seibert. Derweil hat sich Öztürk mit dem zweiten Platz angefreundet: "Eine Relegation zu spielen, ist auch eine schöne Sache."

FSV: Boll; Kahraman (62. Tay. Cosgun), F. Tuncer (51. Harder), Iddrisu, Lübbers; Cakir, T. Tuncer, Cakmak (65. Gabel), Yasar, Rasminda; Tol. Cosgun.

VfL: Siemers; Müller, Bohk, Braun, Papadoudes; Streicher, Adden (52. Jeglin), Luakthaisong, Fröck, Kröger (80. Dietz); Schumann.