Für den Aufstieg

FSV Geesthacht vor Kooperation mit dem Team Yasar

Geesthacht (mak). Dass die Mischung zwischen Futsal und Fußball sehr gut passt, hat der Oststeinbeker SV in den vergangenen Jahren eindrucksvoll bewiesen.

Dort verhalfen die Hamburg Panthers dem OSV zum Aufstieg in die Oberliga. Umgekehrt bietet Trainer Stefan Kohfahl den Futsalern alle Freiheiten, stellte sie häufiger für Turniere frei. Ein Modell, das Schule machen könnte: Beim FSV Geesthacht laufen jedenfalls erste Verhandlungen mit Ali Yasar, dem Gründer des Teams Yasar, über eine Zusammenarbeit.

Yasar schnürt ab sofort seine Schuhe für den Bezirksligisten und hatte eine Kooperation in den Raum gestellt. "Ali ist mit der Idee an uns herangetreten, und wir verhandeln jetzt.", erklärt Ismail Gök, Liga-Manager der Geesthachter. Wie beim OSV könnte der FSV zu einem Farmteam der Futsaler werden, profitieren würden beide Seiten. Die Geesthachter suchen weitere Verstärkungen für den Kampf um den Aufstieg, das Team Yasar sucht nach dem Ausschluss aus der Hamburger Sportbund nach neuen Organisationsmöglichkeiten.