Geesthacht

FSV Geesthacht eröffnet Hallensaison

Aktas-Cup: Zwei Turniere am Wochenende

Vier Oberligisten, zwei Futsal-Mannschaften, zwei Landesligisten dazu ein von André Wengorra zusammengestelltes Allstar-Team - das Feld beim Aktas-Cup des Bezirksligisten FSV Geesthacht kann sich wie immer sehen lassen. Seit Jahren eröffnet der FSV - davor war es sein Vorgängerverein FC Geesthacht - mit einem stark besetzten Turnier samt großer Tombola und Rundum-Bande die Hallensaison im Heimatgebiet.

Das nach FSV-Ehrenpräsident Ali Aktas benannte Hauptturnier beginnt am Sonntag um 13 Uhr in der Halle Neuer Krug. Gespielt wird in drei Vierergruppen, danach geht mit dem Viertelfinale weiter. Gegen 19.30 Uhr steht dann fest, wer als Sieger die 500 Euro bekommt. Insgesamt sind 1000 Euro an Preisgeldern zu verteilen.

Erste Anwärter auf den Titel sind der deutsche Meister in der Hallenfußball-Variante Futsal, die Hamburg Panthers, sowie ihr Dauerrivale und Vorjahressieger, Team Yasar. Auch Oberliga-Spitzenreiter TuS Dassendorf und der Lüneburger SK (Zweiter der Oberliga Niedersachsen) zählen zum Favoritenkreis.

Als krasse Außenseiter gehen zwei Qualifikanten vom Turnier des Vortages, das im gleichen Modus ausgetragen wird, ins Rennen. Hier sind vor allem Vereine aus der Geesthachter Raum am Start (ab 12 Uhr, Neuer Krug).

Quali-Turnier, Gruppe A: FSV Geesthacht, SV Tessin/Zahrensdorf, Harburger SC, VfL Grünhof-Tesperhude; Gruppe B: Düneberger SV, SVNA II, SV Billstedt-Horn, SC Europa; Gruppe C: Lauenburger SV, Dersimspor, SV Hamwarde, SCVM II.

Aktas-Cup, Gruppe A: FSV Geesthacht, SC Vier- und Marschlande, Qualifikant, Oststeinbeker SV; Gruppe B: Team Yasar, MSV Hamburg, Lüneburger SK, TuS Dassendorf; Gruppe C: Hamburger Panthers, Allstars, FC Türkiye, Qualifikant.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.