Abpfiff

Max Kruse will zurück ins Mittelfeld

Alle Achtung! Zwei Treffer an der berühmten Torwand des "Aktuellen Sportstudios" im ZDF waren für Reinbeks Nationalspieler Max Kruse in der Nacht zu Sonntag aller Ehren wert. Zuvor hatte der 25-Jährige die Frage nach der WM-Nominierung elegant umdribbelt ("Brasilien ist sehr weit weg"), Zweifel an seiner taktischen Rolle angemeldet ("Ich sehe mich auf der ,10', meine Trainer mich eher auf der ,9'") und Anekdoten über seinen berühmten Tarnfarben-Maserati zum Besten gegeben ("Es kommt schon mal vor, dass ich fünf Minuten lang verfolgt werde, nur weil die Polizisten ein Autogramm wollen").

Nachlegen: Nach 17 Partien rangiert der FSV Geesthacht auf dem zweiten Platz in der Fußball-Bezirksliga. Doch die Niederlage gegen den SV Börnsen war schon die vierte der Saison. Für FSV-Trainer Burhan Öztürk Grund zur Kritik: "Damit kann ich nicht zufrieden sein. Das sind zu viele Niederlagen." Damit nach der Winterpause nicht so viele hinzu kommen, kündigte Öztürk an: "Wir werden uns auf allen Positionen verstärken." Ein Neuer steht schon fest: Ali Yasar kommt vom Oberligisten Bramfelder SV.

Späte Genugtuung: Er war im Fußball-Oberligaspiel gegen die alten Kameraden aus Dassendorf bester Mann auf dem Platz: Meiendorfs Innenverteidiger Mathias Drast (34) legte TuS-Torjäger Eric Agyemang erfolgreich an die Kette und sagte danach: "Solche Spiele machen einfach Spaß. Ich habe 18 Monate auf diesen Moment gebrannt." Drast war im Sommer 2012 von TuS-Coach Jan Schönteich aussortiert worden.

Expertenduell: Börnsens Trainer Mirko Petersen verlor in unserem Tippspiel denkbar knapp mit 5:6 gegen Sportredakteur Volker Gast. Damit geht es in der kommenden Woche um vier Bälle.