FSV Geesthacht

Das schwerste Spiel der Saison

Geesthacht (dsc). Der FSV Geesthacht ist noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen. Der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga mühte sich gegen das sieglose Schlusslicht Hamm United II zu einem 3:2.

"Ich hatte schon bei unserer Sitzung das Gefühl, dass nicht alle bei der Sache wären", sagte FSV-Trainer Burhan Öztürk. Offenbar war seine Warnung, dass es das schwerste Spiel der Saison werden würde, auf taube Ohren gestoßen.

Jedenfalls führten die mit nur zwölf Akteuren angereisten Gäste nach einer halben Stunde durch zwei Tore von André Nernheim mit 2:0 (21./Foulelfmeter, 30.). "Dennoch hatte ich nie Angst, dass es in die Hose gehen könnte", betont Öztürk. Seine Umstellung auf eine Dreierkette fruchtete. Bis zur Pause hatte der FSV durch André Wengorra (36.) und Samin Rasminda (41.) ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel - wieder mit Viererkette - sorgte Tayfun Cosgun für den Siegtreffer (65.).

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.