4:0-Kantersieg

Geesthacht bestraft Nachlässigkeit

Geesthacht (dsc).

In der neuformierten Innenverteidigung des Fußball-Bezirksligisten FSV Geesthacht - Marco Gutzeit ersetzte Kapitän Michel Harder - haperte es am Sonnabend im Spiel beim VfL Lohbrügge II anfangs an der Abstimmung. Doch die Gastgeber waren zu nachlässig, konnten die sich ihnen bietenden Chancen durch Jurij Braun (3.) und Kevin Schumann (9., 12.) nicht nutzen. "Da müssen wir 2:0 führen", klagte VfL-Trainer Rainer Seibert. Die Gäste machten es besser, gingen durch Sami Cakmak (15.) und Tolga Cosgun (36.) noch vor dem Wechsel mit 2:0 in Front. Nach der Pause hatten Geesthachter dann leichtes Spiel. Tayfun Cosgun (61.) und der eingewechselte Harder (90.+2) schossen den 4:0-Sieg heraus.