1:2 gegen Sasel

SCVM-Altliga verliert Pokalfinale

Fünfhausen(olü). Vielleicht wäre das Finale um den Otto-Hacke-Pokal anders gelaufen, hätte Dieter Schween kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einer schönen Einzelleistung zum 2:0 getroffen.

Doch der Spieler der Alten Herren des SC Vier- und Marschlande scheiterte bei einer Eins-gegen-eins-Situation am gegnerischen Keeper. Der TSV Sasel konnte die Partie im zweiten Abschnitt schließlich drehen und gewann mit 2:1.

Dennoch war SCVM-Trainer Bastian Harden voll des Lobes für seine Mannschaft. "Nach dieser anstrengenden Saison war das eine überragende Mannschaftsleistung", resümierte der Coach. Sein Team, das am Wochenende bei der deutschen Meisterschaft nur den enttäuschenden 30. Platz von 34 Mannschaften belegt hatte, musste geschwächt in das Finale gehen. Marco Mydlach musste beispielsweise trotz einer Zerrung ran, Sören Deutsch nur eine Woche nach seinem Muskelfaserriss.

Dennoch gingen die Vier- und Marschländer durch Dennis Finck in Führung (10.). Doch im zweiten Abschnitt erwiesen sich die Saseler um Stürmer Matthias Reincke (früher Bergedorf 85, SVCN) als zu stark. "Wir haben heute zu Recht verloren", zollte Coach Harden dem Gegner Respekt.

SCVM: Teves, Schewe, Marks, Deutsch, M. Mydlach, Ahnfeldt, Voss, Kahl, Rickler, Finck, Straßburg. Ersatz: von Olszewski, Lütten, Witt, Pernitt, Schween, Witthöft, T. Mydlach.

© Bergedorfer Zeitung 2019 – Alle Rechte vorbehalten.