Bergedorf 85

Machtkampf an den Sander Tannen

Foto: Thomas Rokos

Bergedorf. Beim Fußball-Oberligisten Bergedorf 85 gilt das Verhältnis zwischen Trainer Alfred Gerdts und Berater Hakan Karadiken mittlerweile als zerrüttet.

Beim Fußball-Oberligisten Bergedorf 85 tobt hinter den Kulissen ein Machtkampf zwischen Berater Hakan Karadiken und Trainer Alfred Gerdts. Am Rande des Testspiels gegen den Landesligisten Hamm United (Endstand 2:0) eskalierte die Situation. "Entweder die oder ich", sagte Karadiken. Gemeint waren Gerdts und Teammanager Sven Meyer. "So treten meine Jungs zum Spiel gegen Wandsetal jedenfalls nicht an", fügte der ehemalige GSK-Trainer hinzu. Zehn Spieler aus dem aktuellen Kader würden hinter ihm stehen.

Karadiken, der zahlreiche Spieler an die Sander Tannen lotste, will sich mit der Rolle des Beraters nicht zufrieden geben. "Sie wollen mich nicht ins Boot holen", beklagte der 37-Jährige. Offiziell wollte sich Gerdts nicht zu den Vorfällen äußern. Doch den "85"-Trainer dürfte es gewurmt haben, dass das "Sport Mikrofon" über den Bergedorfer Turniersieg in Rahlstedt "Hakans Hallenhelden" titelte. Sich selbst bezeichnete Karadiken als Teammanager.

Als Karadiken nun am Wochenende die Ersatzspieler zum Warmlaufen schicken wollte, fühlte sich Gerdts in seinem Verantwortungsbereich beschnitten. Die Situation eskalierte. Karadiken sprach dem Bergedorfer Coach die fachliche Kompetenz für die Oberliga ab.

Ob der auch vom SV Nettelnburg/Allermöhe umworbene "85"-Neuzugang Melih Medoglu an den Sander Tannen bleiben wird, ist vor diesem Hintergrund offen. Zwar habe er nach Angaben von Gerdts zugesagt, doch der Pass von Medoglu liegt beim GSK. Neu dabei ist auch der 20-jährige Omar Popalyar von Eintracht Norderstedt. Hingegen gibt es mit Devran Barlak noch keine Einigung. Der Abwehrspieler, zuletzt in Diensten des SV Curslack-Neuengamme, sollte eigentlich im Wechsel für Andreas Metzler kommen, doch Barlak will nicht für "85" spielen.

Marcel Knothe stellte sich gestern hinter Gerdts und Meyer. "Kein Verein kann sich von einem Einzelnen erpressen lassen", sagte der 1. Vorsitzende. Welchen Rückhalt Karadiken bei der Mannschaft hat, wird sich bereits am Dienstag zeigen. Dann erwarten die "Elstern den TSV Wandsetal zum Testspiel (19 Uhr, Sander Tannen).

© Bergedorfer Zeitung 2019 – Alle Rechte vorbehalten.