Hallen-Cup

SVCN ungefährdeter Turniersieger in Reinbek

Reinbek (vg). Mit einem Favoritensieg endete der 38. E-Werk-Hallen-Cup der TSV Reinbek.

Der Fußball-Oberligist SV Curslack-Neuengamme dominierte das Feld nach Belieben und setzte sich im Finale mit 4:1 gegen den SV Nettelnburg/Allermöhe durch.

Allerdings war der Verlauf des Endspiels nicht so eindeutig, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Lange führten die Vierländer lediglich mit 2:1. SVNA-Keeper Kai Erschens, der zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde, hielt sein Team in dieser Phase mit einigen tollen Paraden in der Begegnung, bevor den zwei Klassen höher spielenden Curslackern schließlich die Entscheidung gelang.

"Viele Zuschauer hier in Reinbek kommen in die Halle, um einen Oberliga-Verein wie die Curslacker zaubern zu sehen", weiß Diekmann um die Attraktivität der Vierländer. Doch es waren auch die Überraschungsteams, die dem Turnier ihren Stempel aufdrückten. Der Barsbütteler SV zum Beispiel, der sich durch einen 3:1-Erfolg gegen den TuS Aumühle-Wohltorf den dritten Platz sicherte. Der BSV hatte in der Vorrunde überraschend den Landesliga-Tabellenführer Oststeinbeker SV ausgeschaltet. Nach einem 3:3 im direkten Duell hatten die Barsbütteler den OSV durch einen furiosen 8:0-Erfolg im letzten Spiel gegen Gastgeber Reinbek noch um ein Tor vom sicher geglaubten zweiten Platz hinter Gruppensieger SVNA verdrängt.

Die Torjägerkrone teilten sich in Reinbek Jan Landau (SVCN) und Christian Wedel (Barsbüttel) mit jeweils zehn Treffern.