LSV

Die Abstiegsplätze rücken näher

Lauenburg (ols). Yannick Lund ist der herausragende Akteur bei Lübeck 76. Das wusste auch Carmelo Hadeler, Spielertrainer der Lauenburger SV.

Also gingen seine Handballer mit einer 5:1-Abwehr ins Duell mit dem Tabellendritten der Landesliga. Lund sollte stets in Manndeckung genommen werden. Doch weil sich die LSV insgesamt acht Zeitstrafen einhandelte, ging der Plan nicht auf. Lund markierte acht Tore, die Gäste siegten 32:25.

Einige Zeitstrafen lösten allerdings Unverständnis bei der LSV aus. "Das Problem an solchen Entscheidungen ist, dass wir meckern und dadurch abschalten", klagte Hadeler. Nach einer guten ersten Hälfte (15:15) verloren die Gastgeber dadurch letztlich den Faden und rücken nun wieder bedrohlich nahe an die Abstiegsränge heran. Trotzdem gibt es auch Positives zu vermelden. Weil die Halle von Pokalgegner SG Pahlhude/Tellingstedt nach einem Feuerwehreinsatzes beim abgebrochenen ersten Aufeinandertreffen bis auf Weiteres gesperrt bleibt, steigt das Wiederholungsspiel nun in Lauenburg (15. Dezember, 19 Uhr, Hasenberghalle).

LSV-Tore: Mathias (7), Busch (4), Fengler, Hadeler, Kraftschick (je 3), Prötzig, Stapelfeldt (je 2), Schwarz (1).