BVM-Frauen

Trotz Niederlage beste Saisonleistung

Bergedorf (ols). Als die Sirene das Ende der ersten 30 Minuten einläutete, bedachten die Zuschauer die Handballerinnen der SG Bergedorf/Vier- und Marschlande mit großem Applaus.

Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Hamburg-Liga, den AMTV Hamburg, hatten die Bergedorferinnen nicht nur das Spiel bestimmt, sondern sich auch eine verdiente 10:7-Führung erspielt. Belohnt wurde die überzeugende Vorstellung aber nicht, der AMTV drehte die Partie noch und siegte mit 23:19.

"Wir haben heute unsere beste Saisonleistung abgeliefert", lobte BVM-Teammanager René Binnewerg. Nachdem die Gastgeberinnen bis zur 47. Minute gar auf 17:13 enteilt waren, brachte sie eine unmittelbar darauf folgende und zugleich umstrittene Zeitstrafe gegen Kim Kretschel aus dem Rhythmus. Fünf Minuten vor dem Ende schafften die Rahlstedterinnen das 19:19, die letztlich mit einem blauen Auge davonkamen.

BVM-Tore: Steffen (6), Gelsen (4), Kretschel (3), Block, Koppermann, Kröpke (je 2).