28 Gegentore

"Das war eine Steigerung um 27 000 Prozent"

Aumühle (ols). Mit Wohlwollen nahm Ingo Naths die Stimmung seiner Mannschaft auf dem Platz zur Kenntnis.

Lautstark klatschten die Handballerinnen des TuS Aumühle-Wohltorf in die Hände, um sich gegenseitig zu motivieren. 47 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt absolviert, gegen die SG Wilhelmsburg lag der Tabellenvorletzte der Hamburg-Liga nur mit 16:19 zurück. "Endlich haben wir uns wieder als Einheit präsentiert. Das war eine Steigerung um 27 000 Prozent", lobte Trainer Naths, dessen Team trotzdem mit 18:28 verlor.

Nach 42 und 41 Gegentreffern in den vergangenen beiden Spielen konnte der TuS besonders die Anzahl der Gegentreffer deutlich reduzieren. In der Schlussphase ging den Aumühlerinnen allerdings die Puste aus, sodass sich die Gäste noch auf zehn Tore absetzen konnten.

TuS-Tore: Naths (7/5), Meyer, Jamie Rehder (je 4), Schröder (2), Fürst (1).