TuS Dassendorf

Ein Favorit macht sich zum Außenseiter

Dassendorf (vg). Für überraschende Einschätzungen ist Jan Schönteich, Trainer des Fußball-Landesligisten TuS Dassendorf, immer gut.

"Wir sind da nicht der Favorit", sagt er beispielsweise über das bevorstehende Auswärtsspiel beim Aufsteiger Barsbütteler SV (heute, 19.30 Uhr, Hinterm Garten). Zwar trennen beide Teams in der Tabelle elf Plätze, doch Schönteich ist gewarnt. Vor allem durch den furiosen 4:0-Erfolg der Barsbütteler am vergangenen Wochenende in Rahlstedt. "Zudem haben wir auf Kunstrasen immer schlecht ausgesehen", bangt der TuS-Coach, "wenn wir also glauben, wir gewinnen da von selbst, dann brauchen wir gar nicht erst hinzufahren."

Dabei hätten die Dassendorfer allen Grund, selbstbewusst zu sein, denn sie siegten zuletzt fünfmal in Folge und ließen dabei nur ein einziges Gegentor zu. "Das ist das Ergebnis einer verbesserten Einstellung. Jeder macht heute mehr nach hinten als früher", hat der Schönteich mit Befriedigung zur Kenntnis genommen. Beim Spiel in Barsbüttel dürfte Peter Iwosa, der zuletzt aus taktischen Gründen auf die Bank musste, wieder in die Startelf rücken.