VfL Lohbrügge

Bei einer Niederlage droht der Sturz ins Bodenlose

Lohbrügge (vg). Vier Jahre lang spielten Jörn Geffert, Trainer des Fußball-Landesligisten VfL Lohbrügge, und Wolfgang Krause, Coach bei Vorwärts-Wacker Billstedt einst gemeinsam bei den Billstedtern.

"Vier Jahre lang bin ich für ihn mitgelaufen", erinnert sich Geffert amüsiert an die damalige Zeit. Am Sonnabend sind sie beim Punktspiel ihrer beiden Mannschaften (14 Uhr, Binnenfeldredder) nun Gegner. "Uns verbindet eine tiefe Freundschaft. Ich freue mich sehr auf das Wiedersehen", sagt Geffert. Für die Lohbrügger ist es die Chance, sich frühzeitig etwas Luft zu den Abstiegsrängen zu verschaffen. Verlieren sie jedoch, droht der Fall ins Bodenlose.

Das wäre dann auch eine Hypothek für den geplanten Neuaufbau im Winter mit den drei Neuzugängen Christopher Mahrt, Lukasz Sosnowski und Jamal Umoru. Gleich zum Start der Wintervorbereitung warten die Lohbrügger mit einem Paukenschlag auf: Nach zwei Trainingstagen (2. und 3. Januar) geht es am 5. Januar zu einem Testspiel beim Drittligisten FC Hansa Rostock. Gespielt wird auf einem Nebenplatz des Stadions oder auf einem Kunstrasen in Warnemünde.