Verbandsgericht

"Elstern" verlieren Punkte endgültig

Bergedorf (vg). Der Fußball-Oberligist Bergedorf 85 ist die Punkte vom 2:1-Heimsieg gegen die SV Halstenbek-Rellingen endgültig los.

Das Verbandsgericht des Hamburger Fußball-Verbandes bestätigte am Mittwochabend ein Urteil des Sportgerichtes, dass die Begegnung in eine 0:3-Niederlage umgewertet wird, weil für die Bergedorfer Akteure Christian Sankowski und Jurij Jeremejev keine Spielberechtigung vorgelegen hatte. Beide waren zuvor vom FC Sylt zu den "Elstern" gewechselt.

Die Bergedorfer hatten sich ganz auf die Zusicherung zweier HFV-Mitarbeiter verlassen, die Spieler seien bereits spielberechtigt. Vor dem Verbandsgericht bestätigten diese beiden Mitarbeiter diese Darstellung jedoch nicht, sondern gaben lediglich an, sie könnten sich an den Wortlaut des Gesprächs nicht mehr erinnern. "Andere Vereinsvertreter hatten mich vorher gewarnt, dass HFV-Mitarbeiter niemals Fehler zugeben würden", ärgerte sich "85"-Manage Bülent Tinas, "das ist so unfair. Dem Verband glaube ich nichts mehr."