Landesliga

LSV vergibt gleich acht Siebenmeter

Lauenburg (ols). 13 Siebenmeter holten die Handballer der Lauenburger SV im Landesligaspiel beim Eichholzer SV heraus.

Doch nur fünf fanden den Weg ins Tor. "Ganz übel", kommentierte Spielertrainer Carmelo Hadeler. Das war letztlich der Knackpunkt im LSV-Spiel. Die Gäste unterlagen hauchdünn mit 26:27.

Auch aus den insgesamt neun Zeitstrafen der Eichholzer, die LSV kassierte nur derer vier, machte der Tabellenachte viel zu wenig. Als die Lübecker, vor dem Spiel Tabellenletzter, ihren knappen Vorsprung in der Schlussminute verteidigten, schlugen sie auch noch mächtig über die Stränge: Die Gastgeber kassierten drei (!) Rote Karten. Fünf Sekunden vor Schluss standen sich sechs Lauenburger und zwei Eichholzer gegenüber. Sven Schmidt kam noch zum Abschluss, versenkte die Kugel aber nicht mehr.

LSV-Tore: Schmidt (7), Mathias (6/1), Busch (4/2), Hadeler (3/2), Kraftschick (2), Börger, Fengler, Horstmann, Simon (je 1).