Schlussspurt

Den Lichtschalter gefunden

Bergedorf (ols). Die Landesliga-Handballer der SG Bergedorf/Vier- und Marschlande hatten den Faden verloren.

Nach einer beruhigenden 23:19-Führung (46.) gelang den Gastgebern fünf Minuten lang kein Treffer. Folge: Die Gäste des Wandsbeker MTV von 1972 glichen aus. Doch die Spielgemeinschaft, die nur mit acht Feldspielern und einem Torhüter ins Rennen gegangen war, wankte, fiel aber nicht. Dank eines starken Schlussspurtes reichte es noch zum 29:25-Sieg.

Die knappe Pausenführung von 15:13 gegen den Männer-Turnverein hatten die Gastgeber in Durchgang zwei ausgebaut, ehe auf besagte fünfminütige Schwächephase die richtige Reaktion folgte. Oder wie sagte es der erleichterte BVM-Trainer Stefan Merckel: "Wir haben den Lichtschalter dann doch noch gefunden."

BVM-Tore: Dehoust (9/1), M. Sahlmann (5), Piorreck (4/2), Eggers, Kessler (je 3), Heuschneider (3/1), Tode (2).