TuS-Frauen

Nur in Mäuseschritten geht's voran

Aumühle (ols). Und täglich grüßt das Murmeltier wird sich Ingo Naths Woche für Woche sagen.

Auch gegen den Ahrensburger TSV schlug sich der Trainer des Hamburg-Ligisten TuS Aumühle-Wohltorf mit Personalsorgen herum. Dieses Mal fehlten Sina Winter und Maike Meyer. Mit zwei Handballerinnen aus der "Zweiten" rüstete Naths sein Team nach, am Ende reichten die Kräfte wieder nicht. Die Gäste unterlagen 23:36.

"Wir müssen im konditionellen Bereich unbedingt nachlegen", steuert der TuS-Trainer nun dagegen an. Sein Team brach jeweils am Ende der Halbzeiten ein: Nach einem 9:11 (20.) hieß es zur Pause 12:18. Im zweiten Abschnitt hielt der TuS bis zum 20:26 mit (50.). "Wir haben 40 Minuten lang guten Handball gespielt. Bei uns tut sich was, wenn auch in Mäuseschritten", sagte Naths. Erst einmal in dieser Serie hatte er alle an Bord gehabt. Da gelang gegen den TV Fischbek der bisher einzige Sieg (31:25).

TuS-Tore: J. Naths (8/1), Jam. Rehder (6), Schröder (5), Fürst (3), Kruse (1).