TuS Dassendorf

Die Ruhe vor dem Sturm auf die Tabellenspitze

Dassendorf (vg). Was für ein Start heute Abend in den fünften Spieltag der Fußball-Landesliga: Erster gegen Zweiter, SC Concordia gegen die TuS Dassendorf (19.30 Uhr, Bekkamp). Ein absolutes Spitzenspiel!

Ein Spitzenspiel? TuS-Coach Jan Schönteich tut sich schwer mit diesem Begriff. "So früh in der Saison hat die Tabelle doch nur bedingte Aussagekraft", betont er, "ich habe nach wie vor den Oststeinbeker SV als Aufstiegs-Konkurrenten am ehesten auf dem Zettel."

Entsprechend ruhig geht es bei den Dassendorfern zu. Der "verlorene Sohn" Sascha de la Cuesta hat sich vor der Mannschaft zu den Zielen des Teams bekannt und ist wieder in die Gemeinschaft aufgenommen worden. Der Weggang von Mathias Drast (Meiendorf) und Ilker Ceylan (Vorwärts-Wacker Billstedt) ist verkraftet. Schönteich blickt ohnehin lieber nach vorn als zurück: "Dieses Spiel ist eine Chance für uns, Tabellenführer zu werden", schwärmt er, "aber wenn meine Spieler glauben, das rein fußballerisch lösen zu können und nicht 100 Prozent geben zu müssen, dann wird es ganz schwer." Zumal die Dassendorfer auf Luc Ndjock (gesperrt), Stefan Murrins (beruflich verhindert), Peter Iwosa (Hochzeitsreise) und Bastian Berodt (krank) verzichten müssen. So bleibt nur ein 16-Mann-Kader. "Wir müssen von Beginn an gut dagegenhalten. Dann dürften wir uns am Ende durchsetzen", hofft Schönteich.