Fußball

Dem Favoriten ein Bein gestellt

Nettelnburg (dsc). Voran Ohes Verteidiger Marcel Schmidt hatte die Rechnung ohne Daniel Schaible gemacht. Der Stürmer des Fußball-Bezirksligisten SV Nettelnburg/Allermöhe war nach 39 Minuten einfach gedankenschneller, luchste Schmidt den Ball ab, war nicht mehr zu halten und traf zur Führung.

Mit einem Schaible in Galaform bezwang der SVNA den großen Meisterschaftsfavoriten in einer rassigen Partie mit 2:1.

"Daniel war kämpferisch einfach grandios. Er hat sich beide Tore selbst erarbeitet", lobte Nettelnburgs Co-Trainer Hendrik Freese Doppel-Torschütze Schaible. Nach dem Wechsel hatte der flinke Angreifer auch das 2:0 für die Hausherren erzielt (75.).

Für die Oher wäre mehr als der Anschlusstreffer durch einen verwandelten Foulelfmeter von Schmidt (86.) drin gewesen. "Aber wir haben zehn richtig geile Chancen liegengelassen. Das ist unsere alte Krankheit", sagte Voran-Coach Peter Martens. Die beste Gelegenheit verpasste Marvin Schipper, der nach einem Zuspiel von Jens Schenkenberg freistehend aus acht Metern am Tor vorbeischoss (69.). Dennoch wollte Martens die Pleite nicht überbewerten. "Niemand hat geglaubt, dass wir ungeschlagen durch die Serie gehen", sagte er.

In der Rolle des Verfolgten sind nun vorerst die Nettelnburger (drei Spiele, drei Siege). "Das ist natürlich ein Traumstart. Damit können wir sehr zufrieden sein", schloss Freese.

SVNA: Weber; Barow, Nowacki, Spiewak, Mrohs; Haunert, Franz, Kaluza, Barnewitz (72. Jelten); Schaible, Del (86. Haack).

Voran Ohe: Wilkens; Gassmann, M. Schmidt, Lux, Müller-Leitloff (75. Maertzke); Hooge (60. Holm), El Osman, Rathmann (68. Gieser), Schipper, Schenkenberg; Punert.