Saisoneröffnung

"Elstern" wollen Hälfte der Einnahmen spenden

Bergedorf (olü). Bei Bergedorf 85 ist in der vergangenen Saison viel Porzellan zerschlagen worden.

Die neue sportliche Führung versucht nun, die Scherben wieder zusammenzukehren und verlorene Sympathien zurückzugewinnen. Besonders zur Saisoneröffnung an den Sander Tannen, dem ersten Heimspiel in der Fußball-Oberliga gegen den SV Curslack-Neuengamme am 12. August (15 Uhr, Sander Tannen), haben sich der Sportliche Leiter Florian Menger und Liga-Manager Marcus Prahl einiges einfallen lassen.

Zunächst gibt es das Lokalderby zum Einheitspreis von fünf Euro. Kinder unter sechs Jahren haben natürlich freien Eintritt. "Wir rechnen mit 1000 Zuschauern", sagt Menger. Des Weiteren geht die Hälfte der Einnahmen an drei gemeinnützige Organisationen: die "Bergedorfer Tafel", "Der Begleiter", ein Verein aus Neuallermöhe, der psychisch Kranke berät und unterstützt, sowie an ein Kinderprojekt. Der Bergedorfer Pumpenhersteller Friestam, Mengers Arbeitgeber, zeigte sich von der Spendenidee derart begeistert, dass er rund 100 Eintrittskarten für seine Mitarbeiter geordert hat.

Alle, die kommen und ihren Obolus an der Kasse entrichtet haben, dürfen sich zudem auf ein Eis von Langnese freuen. Die Eventagentur "Happy Hollywood" stellt zudem eine Hüpfburg auf. Den Anstoß des Derbys soll Bezirksamtsleiter Arne Dornquast vornehmen. Einen neuen Trikotsponsor will Bergedorf 85 zum ersten Spieltag präsentieren.