Motorsport

Maxi Buhk fährt auf Rang sieben

Dassendorf (olü). Die anspruchsvolle Strecke auf dem Sachsenring forderte ihren Tribut.

Nachdem es auf der Rennstrecke bei Zwickau beim ersten Zeittraining zu mehreren Unfällen gekommen war, entschied sich die Rennleitung dazu, die Sitzung abzubrechen - ein Novum. Die dritte Veranstaltung der Serie ADAC GT Masters wurde schließlich nach dem aktuellen Stand der Fahrerwertung gestartet. Für Maximilian "Maxi" Buhk (im Foto) bedeutete das Rang zwölf. Im Rennen fuhr der Dassendorfer dann mit seinem Partner Andreas Simonsen auf Platz sieben vor. Dass Neueinsteiger Buhk auch in der Gesamtwertung Boden gut machte, verhinderte der 25. Startplatz im zweiten Lauf. Zwar fuhr der 19-jährige Motorsportler im Mercedes-Benz SLS AMG noch bis auf Rang zwölf vor. Damit verfehlte er aber die Punkteränge knapp.