Interview

"Die Regionalliga ist eine unserer Visionen"

Curslack. Als Jens Seddig noch Manager bei Bergedorf 85 war, fühlte er sich regelmäßig etwas unbehaglich, wenn sein Wohnort Curslack in Zusammenhang mit seiner Arbeit bei den "Elstern" fiel. "Was sollen die bei ,85' denken?", sagte er dann ob der Rivalität der beiden Klubs.

Doch das ist vorbei, denn seit Oktober vergangenen Jahres ist Seddig Manager beim Fußball-Oberligisten SV Curslack-Neuengamme. Die Sportredaktion sprach mit dem 54-Jährigen über die Zukunft der Vierländer.

Herr Seddig, Ihr Verein ist in der vergangenen Saison Dritter geworden. Meister Victoria ist aufgestiegen, Bergedorf als Zweiter muss kleinere Brötchen backen. Spielt der SVCN um den Titel?

Noch nicht. Zwar haben wir uns mit fünf Spielern verstärkt, doch die Mannschaft muss sich erst einmal finden. Unser Offensivspiel war sehr auf Sinisa Veselinovic zugeschnitten. Nach seinem Weggang müssen wir überlegen, vielleicht sogar unser Spielsystem umzustellen. Mittelfristig gesehen haben wir aber eine starke Mannschaft zusammen.

Das klingt sehr nach dem Understatement von Trainer Torsten Henke. Wer ist Ihrer Meinung nach Titelanwärter?

Norderstedt und Buchholz werden eine gute Rolle spielen.

Marcel von Hacht und Alexander Pohlmann hatten schon bei Bergedorf 85 zugesagt, zudem kommt Jan Landau von den "Elstern". Hat der SVCN von der schwierigen Situation bei "85" profitiert?

Ich denke schon. Auch in der Vergangenheit sind viele Spieler von "85" zu uns gekommen. Meistens konnten die sich dort nicht durchsetzen. Hier gibt es ein anderes Umfeld.

Mit dem auch die Regionalliga möglich wäre?

Man muss erst die Voraussetzungen schaffen, dann kann man Regionalliga spielen. Der SC Victoria hat das sehr gut hinbekommen. Auch wir haben Visionen, setzen uns Ziele. Wenn wir diese erreicht haben, gehört die Regionalliga zu unseren Visionen. Das geht aber nicht kurzfristig.

Vorausgesetzt der SVCN würde eines Tages in die Regionalliga aufsteigen: Würde der Verein seine Spiele in Curslack austragen?

Eine andere Spielstätte als der Gramkowweg würde für uns nicht in Frage kommen.

Sie sind vom turbulenten Bergedorf ins beschauliche Curslack gekommen. Wird Ihnen nicht manchmal langweilig?

Beschaulich ist der falsche Ausdruck. Curslack ist stressfreier. In Curslack werden wir von einer Vielzahl an Leuten unterstützt. Bei Bergedorf waren wir von ein, zwei Personen abhängig. Das bringt eine gewisse Gefahr mit sich und ist daher mit mehr Stress verbunden.