Football

Black Swans nehmen Revanche

Bergedorf (ols). Die Black Swans brauchten lange, um ihre Überlegenheit auch in Punkte umzumünzen.

Erst in der zweiten Halbzeit erzielten die Footballspieler der TSG Bergedorf ihren ersten Touchdown gegen die Hamburg Blue Devils II. Glücklicherweise erwischte die dicht gestaffelte Hintermannschaft der TSG einen Sahnetag und ließ über die volle Distanz nichts zu. Dadurch stand am Ende des ersten Oberliga-Heimspiels der Saison ein hochverdienter 13:0-Erfolg für die Gastgeber zu Buche.

Auf dem neuen Homefield der Sportanlage Marienburg in Wentorf taten sich die "Schwäne" besonders zu Beginn der Partie schwer. Der Angriffsmotor stockte, erst zum Ende des ersten Durchgangs konnten sich die Black Swans steigern. Als der Ball dann einmal in der Endzone der Gäste landete, war allerdings kein Bergedorfer rechtzeitig zur Stelle. Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber dann mit zwei gelungenen Kombinationen in die Endzone der Devils, die Jonathan Burkandt und Kai Goetz mit einem Touchdown abschlossen. Nils Lübeck erzielte zudem ein Fieldgoal.

Die Revanche war also geglückt. Hintergrund: Vor zwei Jahren hatten die Teams noch gemeinsam in der Verbandsliga gespielt. Die "Blauen Teufel" hatten die Bergedorfer damals zweimal besiegt, wodurch das TSG-Team den Aufstieg verpasste. Mit zwei Siegen sind die Black Swans nun Tabellenerster.