Zum Tod von Dieter Schütt

Der SV Altengamme war sein Leben

Altengamme (olü). Er war eine Institution am Gammer Weg. Nicht umsonst stand in seiner Traueranzeige: "Der SV Altengamme war sein Leben."

Sein eigenes endete jetzt plötzlich und unerwartet. Dieter Schütt starb im Alter von 68 Jahren.

Als Stürmer war er früher in der Reserve der Vierländer auf Torejagd gegangen, kümmerte sich in den 1980er-Jahren als Obmann um die Liga-Fußballer und stand bis Ende vergangenen Jahres als Vereinswirt hinter der Theke. Dabei wohnte er in Jenfeld und reiste immer mit Bus und Bahn an den Gammer Weg. Seinen sportlichen Höhepunkt 2012 erlebte Dieter Schütt am 14. April, als der SV Altengamme in Glinde den Aufstieg perfekt machte. "Das hat ihn unglaublich gefreut", erinnert sich Obmann Ralf Herbrechter. Die Trauerfeier findet am Dienstag, den 29. Mai, um 13 Uhr in der St. Nikolai Kirche statt.