Ergebnisse

Fußball-Bezirksliga kompakt

Bezirksliga Ost

TuS Hamburg - FSV Geesthacht 3:2 (1:1). Die Geesthachter schliddern immer mehr in Richtung Kreisliga. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nach der Pleite im Kellerduell nur noch vier Punkte. "Der TuS wollte, wir nicht. Unsere Jungs haben immer noch nicht begriffen, dass wir im Abstiegskampf sind", klagt FSV-Trainer Burhan Öztürk. Der nach seiner Fünf-Spiele-Sperre ins Team zurückgekehrte Idris Gümüsdere war einer der wenigen, der sich gegen die Niederlage stemmte. Erst legte er André Wengorra das 1:0 auf (14.) und verkürzte dann selbst nach einer Ecke auf 2:3 (76.). Dazwischen hatten die Gastgeber gegen kraftlose Gäste dreimal getroffen (15., 51., 62.). Khaibar Ibrahimi (FSV) sah Gelb-Rot (85.).

SV Tonndorf-Lohe - Düneberger SV 1:3 (0:1). "So muss man im Abstiegskampf auftreten", freute sich DSV-Coach Hartmut Wulff. "Es wurde gekämpft, gelaufen und die Taktik eingehalten." Tolga Cosgun (28.) sorgte für die Pausenführung. Kurz vor dem Seitenwechsel waren Michel Siepelt und ein Tonndorfer nach einem Laufduell, bei dem sie sich bei den Spielern die "Beine verknotet hatten" (Wulff), zur Überraschung aller mit Rot vom Platz geflogen (40.). Nach dem 1:1 (Thomas Stendera, 60.) stellte Tayfun Cosgun postwendend den alten Abstand wieder her (64.). Sascha Korndörfer traf zudem per Foulelfmeter (84.). Über den erregte sich ein Tonndorfer so auf, dass er Gelb-Rot bekam.

SV Curslack-Neuengamme II - TSV Wandsetal II 6:3 (3:1). Durch den Pflichtsieg gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht wahrten die Curslacker ihre Chance auf den Klassenerhalt. Doch selbst sollte dieser geschafft werden, weiß Co-Trainer Ulli Simon noch nicht, wies es mit der "Zweiten" des SVCN weitergeht. "Das steht in den Sternen", sagte Simon. Die Torfolge: 1:0 Till Beyer (3.), 2:0, 3:0 Marcel Peters (11./Foulelfmeter, 17.), 3:1 Salih Manaz (41.), 4:1 Mirco Simon (60.), 4:2 Manaz (64.), 5:2, 6:2 Peters (70., 81./Foulelfmeter), 6:3 Darrell Braun (87.).

SC Eilbek - VfL Lohbrügge II 1:2 (1:1). Anon Luakthaisong hieß der Mann des Tages, denn er erzielte beide Treffer (24., 78.) zum Lohbrügger Auswärtssieg. Die Gastgeber hatten zwischenzeitlich egalisiert (36.).

TSV Reinbek - Barsbütteler SV 0:4 (0:1). "Wir haben in der ersten Halbzeit wenig zugelassen", war TSV-Trainer Matthias Räck bis zur Pause ganz einverstanden mit der Vorstellung seiner Elf. Die Reinbeker überließen den favorisierten Gästen allerdings weitgehend die Initiative und gerieten durch eine Unachtsamkeit in Rückstand (27.). Das schnelle 0:2 nach der Pause (52.) war dann der Knackpunkt. "Gegen so eine spielstarke Mannschaft wie Barsbüttel war dann klar, dass der Zug abgefahren ist", resümierte Räck, der auch noch das 0:3 (68.) und 0:4 (75.) mitansehen musste.

Bezirksliga Süd

Einigkeit Wilhelmsburg - SVNA II 6:2 (3:1). Die Gäste legten mutig los und besaßen durch Kai Zander (5.) und Reza Sargaran (8.) zwei gute Einschussmöglichkeiten. Danach war es vor allem die Anfälligkeit der Nettelnburger bei Standardsituationen, die schon zur Pause für einen deutlichen Rückstand sorgte. Nach dem Seitenwechsel baute Einigkeit seinen Vorsprung mühelos aus. Torfolge: 1:0 (15.), 1:1 Sargaran (20.), 2:1 (34.), 3:1 (41.), 4:1 (50.), 4:2 Sargaran (60.), 5:2 (68.), 6:2 (82.).