VfL Lohbrügge

Schneppel wechselt sich selbst ein

Lohbrügge (vg). Buchstäblich mit dem letzten Aufgebot trat der Fußball-Landesligist VfL Lohbrügge am Sonnabend gegen den TSV Wandsetal an und musste sich nach desolater Vorstellung mit 1:3 geschlagen geben.

"Diese Partie sollte man schnell abhaken und vergessen", ordnete Fußball-Obmann Niki Dartsinis die 90 Minuten ein.

Da alle drei Lohbrügger Auswechselspieler - Felix Bültemann, Fabian Stritzke, Marcel Bernstein - angeschlagen waren, musste sich Coach Sven Schneppel in der Schluss-Viertelstunde sogar noch selbst einwechseln. Es half jedoch nichts mehr. Der Sieg der Wandsetaler, die durch Ivan Brkic (45.) quasi mit dem Pausenpfiff in Führung gegangen waren und ihren Vorsprung nach dem Seitenwechsel durch Tore von René Ratke (73.) und Richie Cudjoe (76.) ausgebaut hatten, war nicht mehr zu gefährden. Immerhin gelang den Gastgebern kurz vor dem Ende durch Arne Nüchterlein zumindest noch der Ehrentreffer zum 1:3 (89.).

VfL: Boll; Özcerkes, Maric, Flick, Bicko; Seibert, Smaga; Ohle (76. Schneppel), Sander; Nüchterlein, Braesen.