Badminton

Das Finale haarscharf verpasst

Glinde (dsc). Erst im entscheidenden dritten Satz zog Klaus Giercke mit 21:23 im Halbfinale der norddeutschen Meisterschaften in Glinde gegen den Berliner Peter Gerth den Kürzeren.

Damit war der Badmintonspieler des Oststeinbeker SV, der bei den Titelkämpfen der Über-35-Jährigen in der Altersklasse O65 startete, der Akteur aus unserem Verbreitungsgebiet, der am dichtesten vor einem Einzug ins Finale stand. Am Ende sprangen immerhin fünf dritte Plätze heraus.

Mehr als 350 Spieler aus sieben Bundesländern hatten den Weg in die Halle am Oher Weg gefunden - darunter auch 14 Akteure aus fünf heimischen Vereinen. Außer Klaus Giercke standen als Dritte auf dem Treppchen: Ulrich Beckers (Doppel O50), Renate Wachholz (Doppel O50, beide TSG Bergedorf), Ursula Jurkschat (Doppel O65, TSV Schwarzenbek) sowie Alexandra Giercke (Mixed O35).