Nachholspiel

Ohe siegt 2:1, aber Trainer Martens spricht von Farce

Ohe (olü). Als Farce bezeichnete Peter Martens, Trainer des Fußball-Bezirksligisten Voran Ohe, die Begleiterscheinungen der Partie beim SC Europa. Der Verband versäumte es, einen Schiedsrichter für das Nachholspiel anzusetzen.

Beide Klubs einigten sich schließlich auf den ehemaligen Vorsitzenden des SCE, Christian Haase. Martens monierte, der Unparteiische habe mehrere Entscheidungen seiner Linienrichter entweder übersehen oder einfach überstimmt. So verweigerte er den Ohern einen Elfmeter, obwohl der Assistent auf Foul erkannt hatte. Dennoch verließ der FC Voran den Platz als Sieger, gewann mit 2:1.

Wie schon am vergangenen Freitag gelang es den Gästen, einen Rückstand umzubiegen. Nach dem Führungstor für Europa durch Victor Agemo (9.) trat sein Teamkollege Timo Nikolaides eine scharfe Hereingabe ins eigene Netz (62.). Bastian Schmidt erzielte das 2:1 (72.). Durch den Sieg konnten die Oher ihren Rückstand auf den Tabellenzweiten Barsbütteler SV auf vier Punkte verkürzen.