Fußball-Landesliga

Beim VfL Lohbrügge hat es "klick" gemacht

Lohbrügge (dsc). Nach dem mäßigen 1:1 in Aumühle Anfang März hatte es in Robert Mimarbachi gebrodelt. Der Liga-Manager des Fußball-Landesligisten VfL Lohbrügge verschaffte seinem Ärger über die schwachen Leistungen des Teams mit einem Donnerwetter Luft.

Es war offensichtlich ein reinigendes Gewitter, denn seitdem läuft es bei den Lohbrüggern. Nach dem umgebogenen Spiel bei Türkiye (3:2) besiegte der VfL auch den Tabellenzweiten Rahlstedter SC mit 4:1. "Es hat klick gemacht", freut sich Mimarbachi.

Auch das frühe 0:1 durch Michael Scholtan, der von einem Fehler von Fabian Stritzke profitierte (3.), warf die Lohbrügger nicht aus der Bahn. "Das war einfach starker Fußball", lobte Mimarbachi. Agit Aydin (23.), Rene Seibert (69.) und Marek Smaga (82. Foulelfmeter) trafen für den VfL. Hinzu kam ein Eigentor von Rahlstedts Lukas Schörle (55.). Zwei seiner Teamkollegen flogen vom Feld: Tim Winterfeld (Rot, 82.) und Bojan Kovacevic (Gelb-Rot, 87.).

VfL Lohbrügge: Boll; Maric (85. Bicko), Bernstein, Stritzke, Flick; S. Sander, Seibert (75. Tian), Özcerkes, Smaga; Aydin (86. Ohle), Höricke.