Tischtennis

Verbandsoberliga - Eine neue Spielklasse

Bergedorf (ols). Ab der Saison 2013/2014 werden die Tischtennis-Oberligen im Norden von bisher drei auf zwei Staffeln reduziert.

Dadurch werden es die Hamburger Mannschaften neben den Vertretern aus Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern auch mit Berlin und Brandenburg zu tun bekommen. Darunter entsteht mit der Verbandsoberliga eine neue Spielklasse.

Die neue Oberliga Nord-Ost wird sich aus folgenden Mannschaften zusammensetzen: Aus der Regionalliga sind von Platz neun bis zum Schlusslicht alle Teams dabei. Dazu gesellen sich die Zweit- bis Sechstplatzierten der Oberliga-Staffeln Nord und Ost. Von den fünf Verbandsligameistern 2012/2013 steigt hingegen nur einer auf. Durch diese Neubesetzung gibt es am Ende der kommenden Spielzeit keinen Absteiger aus der Ober- in die Verbandsliga.