Börnsen im Pech

Und täglich grüßt das Murmeltier

Börnsen (ols). Philipp Többen nahm Maß. Sein Freistoß klatschte jedoch an die Unterkante der Latte (86.). Was für ein Pech!

Kleinigkeiten standen dem Ausgleichstreffer des SV Börnsen im Weg. Im Fußball-Landesligaduell beim FC Süderelbe waren die Gäste das bessere Team. Am Ende aber blieb der verdiente Lohn aus. Többens Aluminiumtreffer war die letzte Chance der Börnsener, die 1:2 verloren.

"Und täglich grüßt das Murmeltier", kommentierte SVB-Trainer Marcel Greve das Gesehene. Nicht zum ersten Mal blieb Börnsen der verdiente Lohn verwehrt. Nach dem 1:0 für Süderelbe durch Eugen Götz (10.) hätte es nach einem Foul an Marlon Ioannou Elfmeter geben müssen, doch der Pfiff blieb aus (11.). Der SVB ließ sich davon nicht beeindrucken. Dennis Bahr glich noch vor der Pause zum 1:1 aus (40.). Nach dem Wechsel hatten die Gäste den Tabellenfünften im Griff. Bis zur 83. Minute, als Mümin Mus der einmal unsortierten SVB-Defensive entwischte und zum 2:1 traf. Süderelbes Mirco Bergmann sah noch die Rote Karte (85., Tätlichkeit).

SVB: Puttfarken; Graff, Többen, Schlufter, Bahr; Busch, Fidanakis, Marek (76. Bakan), Rasminda; Tamm (81. Hamester).