Sander Tannen

Bergedorf 85: Der Kapitän bleibt an Bord

Bergedorf (olü). Dass auch ein Kunstrasenplatz zu dieser Jahreszeit seine Tücken hat, diese Erfahrung bekam Sascha de la Cuesta gleich doppelt zu spüren. Nicht nur, dass der Kapitän von Bergedorf 85 im Testspiel gegen den FSV Geesthacht beim Elfmeter ausrutschte und auf dem Hosenboden landete.

Obendrein blieb dem 22-Jährigen dadurch auch noch der Führungstreffer gegen den Fußball-Bezirksligisten verwehrt. Den markierte schließlich Oliver Ioannou. Im zweiten Abschnitt ließen dann Michael Meyer, Daniel Otremba und Andreas Akyol weitere Treffer folgen, sodass schließlich ein standesgemäßes 4:0 für den Oberligisten zu Buche stand.

Eigentlich sollten die "Elstern" ja gegen den FC Sylt spielen. Doch der Schleswig-Holstein-Ligist sagte den Testkick kurzfristig ab. Begründung: zu viele verletzte Spieler. So sprang der Ex-Klub von "85"-Trainer Olaf Poschmann, der FSV Geesthacht, ein. Für Bergedorf war das 4:0 erst der erste Sieg in der Vorbereitung. Zuvor hatte es ein 5:5 beim MSV Hamburg und eine 0:1-Niederlage gegen den VfL Lohbrügge gegeben.

Doch nicht ob des Ergebnisses war die Partie gegen den FSV ein ganz wichtiges Spiel für Bergedorf. Denn sollte nicht noch der Winter mit Schnee und Eis zurückkehren, wird das Oberligaspiel gegen den SC Condor am Sonntag (15 Uhr) an gleicher Stelle auf Kunstrasen ausgetragen - zum ersten Mal in dieser Saison.

Wie die Mannschaft aussehen soll, die gegen die "Raubvögel" auflaufen wird, ist noch offen. Nicht nur, dass es keine Verletzten gibt. Poschmann lobte vor der ersten Pflichtpartie 2012 ausdrücklich Spieler, die unter ihm bisher nicht zur Stammelf gehörten. So bescheinigte der "85"-Trainer Andreas Akyol eine "wunderbare Vorbereitung". Auch Andreas Metzler und Yasar Koca würden sich aufdrängen.

Einer der auf jeden Fall spielen wird, ist de la Cuesta. Und das auch in der kommenden Spielzeit: Denn der Top-Scorer der Liga (sieben Tore zwölf Vorlagen) hat um ein Jahr bei den "Elstern" verlängert. Es sei denn, ein höherklassiger Verein würde dem Bergedorfer Kapitän ein Angebot machen.

Für die Partie gegen Condor erwartet Poschmann einen heißen Tanz. "Es werden kleine Dinge sein, die das Spiel entscheiden werden", ist sich der 44-Jährige sicher. Wie ein Ausrutscher beim Elfmeter . . .

Der bisherige Manager Bülent Tinas hat sein Amt niedergelegt. Private Gründe und Meinungsverschiedenheiten mit Trainer Poschmann gaben den Ausschlag für den Rückzug des 43-Jährigen.