2:3-Niederlage

Ostbek Pirates vom Aufsteiger überrascht

Oststeinbek (vg). Eigentlich hatten die Regionalliga-Volleyballer des Oststeinbeker SV mit einem Sieg gegen Aufsteiger Niendorfer TSV zurück zu alter Stärke finden wollen.

Doch es kam am Sonnabendabend in der Walter-Ruckert-Sporthalle ganz anders. In einer spannenden, Partie unterlagen die Pirates mit 2:3 (25:20, 23:25, 25:20, 22:25, 8:15), bleiben aber Tabellenführer. Allerdings hat Verfolger VfL Pinneberg, der ein Spiel weniger ausgetragen hat, nach Minuspunkten nun schon mit den Oststeinbekern gleichgezogen.

"Wir haben in den entscheidenden Phasen einfach zu viele Fehler gemacht", bilanzierte OSV-Spielertrainer Björn Domroese. Zwei Knackpunkte gab es: Nach gewonnenem ersten Satz verschliefen die "Pirates" den Beginn des zweiten Durchgangs, lagen schnell mit 5:15 zurück. Obwohl sich die Oststeinbeker danach glänzend ins Match zurückkämpften und auf 23:23 ausglichen, gaben sie den Durchgang schließlich ab. Der zweite Knackpunkt war dann der Tiebreak. Ausgerechnet in der entscheidenden Phase der Partie stieg bei den Gastgebern wieder die Quote an leichten Fehlern. So hatten die couragierten Niendorfer schließlich keine Mühe mehr, ihren 3:2-Erfolg nach Hause zu bringen.