Zugesagt

"Quantensprung" dank Dennis Tornieporth

Dassendorf (olü). Eigentlich wollte der künftige Trainer der TuS Dassendorf, Jan Schönteich, nur Christoph Hammel verpflichten.

Da der Mittelfeldspieler vom Nachbarn SC Schwarzenbek aber nur im Doppelpack mit Dennis Tornieporth (FC Sylt) an den Wendelweg wechseln wollte, machte die TuS auch dem Ex-Profi ein Angebot. Nachdem Hammel am Donnerstag absagte, kann der Fußball-Landesligist aus Dassendorf mit Tornieporth nun einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison vermelden. "Das ist ein Quantensprung. Ich freue mich riesig", sagte Schönteich.

Spätestens durch die Verpflichtung des 29-jährigen Tornieporth, der 127 Drittligaspiele für Holstein Kiel, den FC St. Pauli, den 1. FC Magdeburg und Kickers Emden absolvierte, dürfte die TuS Dassendorf als Aufstiegskandidat Nummer eins gelten. Seine Offensive siedelt Schönteich bereits jetzt im "oberen Oberliga-Level" an.

Derweil ist der Ärger um die Absage Hammels noch nicht verraucht. "Er stand bei uns im Wort", wiederholte der designierte TuS-Coach.