Ostbek Pirates

Auf der Suche nach Lockerheit

Oststeinbek (dsc). Mit traumwandlerischer Sicherheit hatten die Volleyballer des Oststeinbeker SV alle Hinrundenpartien der Regionalliga gewonnen. Doch in 2012 haben die Ostbek Pirates ihre Lockerheit verloren.

"Mit zwei Niederlagen im Nacken fehlt die einfach", hat Spielertrainer Björn Domroese erkannt. Auch im Duell beim TSV Husum, der grauen Stadt am Meer wie sie der bekannte Dichter Theodor Storm ("Der Schimmelreiter") in einem Gedicht genannt hat, erstrahlten die Oststeinbeker nicht im alten Glanz. Zumindest stoppte das Team den Abwärtstrend und siegte mit einer wenig überzeugenden Leistung 3:0 (25:21, 25:19, 26:24).

"Viel mehr Positives als die zwei Punkte ist dem Spiel aber nicht abzugewinnen", sagte Coach Domroese. Beim jungen Team aus Nordfriesland, dem Drittletzten der Tabelle, tat der OSV nur das Nötigste, lag in Durchgang eins (13:17) und drei (21:24) schon zurück. Am Ende setzte sich jedoch die individuelle Klasse des Spitzenreiters aus Stormarn durch.