Kurios

Wenn die Türen einfach zu bleiben

Aumühle (ols). Das Landesligaduell zwischen den Handballerinnen der HT 16 und des TuS Aumühle-Wohltorf fiel kurzfristig ins Wasser.

Zwar waren beide Mannschaften plus Schiedsrichter zugegen, nur die Sporthalle am Steinhauerdamm blieb verschlossen. Der Hausmeister war weder vor Ort anzutreffen noch telefonisch zu erreichen.

"Das war wie beim kleinsten Dorfverein", polterte Aumühles Trainer Thomas Brodeßer, der noch vorschlug, die Partie kurzerhand nach Aumühle zu verlegen. Doch die Turnerschaft lehnte ab. Nach einer Stunde Wartezeit reiste der Aumühler Tross schließlich wieder ab. Konsequenzen fürchten müssen die Hamburger allerdings nicht. "Die Partie wird wiederholt", stellte Jan Sievers vom Hamburger Handball-Verband klar.