Brutzeln hier bald saftige Steaks in der Pfanne?

Lauenburg
(er).
Wer im Lauenburger Stadtzentrum gut speisen möchte, hat im Moment schlechte Karten. Das könnte sich bald ändern. Am ehemaligen Restaurant "La Cabana" an der Hamburger Straße hängt das Schild "Verkauft" - das marode Gebäude hat endlich den Besitzer gewechselt. Nach Informationen unserer Zeitung will der neue Eigentümer hier ein Steakhaus betreiben. Dies bestätigt Immobilienmaklerin Heike Maurer zwar nicht ausdrücklich, sondern spricht stattdessen von einem Restaurant, das "das gastronomische Angebot in der Lauenburger Oberstadt deutlich verbessern wird".

Wer der neue Eigentümer des historischen Fachwerkhauses von 1730 ist, will die Maklerin zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls nichts sagen. Fakt ist aber, ehe in der Gaststätte das erste Steak in der Pfanne brutzelt, wird der Eigentümer keinen unbedeutenden Betrag in die Sanierung des maroden Gebäudes stecken müssen. Auf der Webseite von Heike Maurer wird das Objekt im jetzigen Zustand noch immer zu einem Preis von 195 000 Euro angeboten.

Seit November 2013 hat das "La Cabana" geschlossen. Grund sei ein Gewerbe-Untersagungsverfahren gegen den Betreiber gewesen, hieß es damals. Parallel dazu hatte der damalige Eigentümer des Hauses, Rainer Staneck, dem Wirt wegen Mietschulden gekündigt. Ursprünglich wollte Staneck das Gebäude dann selbst sanieren und hinter dem "La Cabana" einen Wohnpark errichten. Doch dann hat der Lauenburger Unternehmer das Fachwerkhaus überraschend zum Verkauf angeboten. Das Bauvorhaben des barrierefreien Wohnparks ist ebenfalls ins Stocken geraten. Doch auch in dieses Projekt könnte bald Bewegung kommen. "Der Wohnpark wird auf jeden Fall gebaut", hatte Bürgermeister Andreas Thiede kürzlich versichert. Sicher war auch das ein gutes Verkaufsargument für das marode Gebäude.

Wann der neue Besitzer die Gaststätte im historischen Ambiente wieder beleben will, konnte Heike Maurer gestern nicht sagen. "Ich freue mich aber, für das Gebäude einen neuen Besitzer gefunden zu haben, der mit seiner Investition das Stadtzentrum aufwerten wird", so die Maklerin.

In einer Lauenburger Facebook-Gruppe löste das Schild, das den Verkauf signalisiert, große Erwartungen aus. "Das wäre auf jeden Fall eine weitere Bereicherung des noch immer eher spärlichen gastronomischen Angebotes in Lauenburg", schrieb ein User.