Spielplatz an der Hardingstraße

Hier werden Kinderwünsche wahr

Lauenburg (bd). Im Nordwesten der Stadt ist ein besonderer Spielplatz entstanden - entworfen von den Mädchen und Jungen des kirchlichen Kindergartens am Graf-Bernhard-Ring und des Kindergartens im Familienzentrum der Arbeiterwohlfahrt.

Sie sind direkte Nachbarn des Areals an der Hardingstraße und haben unter Anleitung der "Prozessmoderatorinnen" Claudia Vogt-Gohdes und Katharina Bunzel die Gestaltung des Spielplatzes in ihre Regie übernommen: "Wir haben Modelle gebaut und Bilder mit unseren Wünschen gemalt", erzählt Cora (4). "Fast alle wollten was mit Wasser und zum Klettern."

"Der Wasserbereich war die schwierigste Aufgabe", berichtet Stadtjugendpflegerin Friederike Betge. Das Problem wurde durch das Bohren eines neuen Brunnens gelöst, sodass die Kinder jetzt nach Herzenslust pumpen und matschen können. Die Arbeit übernahmen Walter Kaminski, Bernd Petersen und Ibrahim Kavukcu vom Bauhof, die auch den Kletterhügel "modellierten" und die Geräte aufstellten.

20 000 Euro standen Betge für die Ausstattung des Spielplatzes zur Verfügung, und die Begeisterung der Kinder bei der Einweihung zeigte, dass sie mit der Gestaltung zufrieden sind.

Was allerdings noch fehlt, sind Sitzbänke für Eltern, die dem bunten Treiben ihrer kleinen zusehen möchten.