Informationsabend

So kommen Jugendliche preisgünstig ins Ausland

Lauenburg (bm). Welcher Jugendliche träumt nicht davon? Einfach mal die Koffer packen und ein Schuljahr oder einige Monate, im Ausland zu verbringen.

Während eines Praktikums oder Workcamps die Welt kennenzulernen. Mit Sprachreisen oder als Au-pair die Sprachkenntnisse aufzufrischen oder zu verbessern.

In der Infoveranstaltung, die heute um 19 Uhr im Forum der Albinus-Gemeinschaftsschule beginnt, werden Schüler und Eltern der Klassenstufen 8 bis 10 über Machbares aufgeklärt: "Dargestellt werden Möglichkeiten eines Aufenthaltes im Ausland während oder auch nach Beendigung der Schulzeit an der AGL", sagt Schulleiter Heinz Hoffmann. Ihm sei wichtig, dass diese Aufenthalte für alle finanzierbar seien.

Über Fördermöglichkeiten wie Stipendien und Stiftungsgelder hat sich der frisch gebackene Lauenburger Mobilitätslotse Olaf Konow im Rahmen des Projektes "Lauenburg goes international" fortgebildet. Er wird erläutern, welche Finanzierungen auch Jugendliche nutzen können.