Begrünung

Schüler pflanzen Bäume für ein besseres Klima

Büchen/Boizenburg (bd/awi). In Büchen und in Boizenburg wachsen Bäume für den Klimaschutz. Im Rahmen der Aktion "GUT. Für die Natur" hatte die Kreissparkasse der Grundschule Büchen 1000 Euro gespendet.

Von dem Geld wurden zwei rotblühende Kastanien gekauft, die Baumkontrolleur Peter Möller jetzt auf dem Schulhof einpflanzte. Aus eigener Tasche zahlte Möller noch eine Esskastanie.

"Die Bäume dienen nicht nur zur Begrünung und Verschönerung des Schulhofes, sondern leisten einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz. Denn ein 100-jähriger Baum nimmt in seinem Leben etwa eine Tonne CO2 auf. Das entspricht dem Ausstoß einer Flugreise nach Mallorca und zurück", erklärt Julika Selinger, Klimaschutzmanagerin des Schulverbandes Büchen. Als Erinnerung für kommende Generationen werden Info-Tafeln an den Bäumen angebracht, die sich als "Klimabäume" symbolisch von den anderen Bäumen auf dem Schulhof unterscheiden sollen.

Auch in Boizenburg wurde zum Spaten gegriffen: Im Rahmen des Klimaschutz-Projektes "Plant for the Planet" wurde ein Teil des Betriebsgeländes der Süßwaren-Fabrik SweetTec an der Bundesstraße 5 mit exakt 186 Apfelbäumen von fünf verschiedenen Sorten zu einer Streuobst-Wiese umfunktioniert. "Das Areal wird noch um eine Fläche mit Kirschbäumen ergänzt werden", kündigte Initiator und Geschäftsführer Oliver Schindler an.