Umzug

Ich geh' mit meiner Laterne . . .

Lauenburg (du). Die bunten Laternen der Kinder bekommen Konkurrenz: Am Sonnabend, 3. November, wird es beim traditionellen Laternenumzug der Lauenburger Jugendfeuerwehr nämlich auch am Himmel leuchtend bunt, denn Famila spendiert auf der Wiese neben dem Markt ein zünftiges Feuerwerk.

"Ich bin am Niederrhein aufgewachsen, da gehört das dazu", sagt Marktleiter Christian Verwimp.

Mit dem Feuerwerk hält der Famila-Chef sein Versprechen ein, das er bei seinem Antrittsbesuch vor einigen Monaten Bürgermeister Andreas Thiede gegeben hatte: Familia will sich künftig stärker für Lauenburg engagieren. Dazu gehören nach dem Laternenumzug nicht nur das bunte Feuerwerk, sondern auch 300 Überraschungstüten für die Kinder.

Das Feuerwerk könnte allerdings der Schlusspunkt der Tradition sein, die Wiese für das jährliche Osterfeuer und den Laternenumzug zu nutzen, denn wie berichtet, hat Famila auf dem Gelände viel vor. "In den nächsten Tagen gibt es entscheidende Gespräche zur Erweiterung des Marktes. Eventuell richten die Bagger schon vor Ostern die Baustelle ein", verrät Verwimp.

Doch für den Laternenumzug in diesem Jahr ist das noch kein Thema: 18.30 Uhr setzt sich der Laternenumzug vom Katastrophenschutzzentrum (Reeperbahn 33) aus in Bewegung. Von dort geht es durch den Triftweg, Stettiner Straße, Spitzort und Juliusburger Landstraße bis zum Famila-Markt.

Das Feuerwerk gibt es gegen 20.30 Uhr. Der Erlös aus dem Verkauf der Grillwürste und Getränke kommt der Jugendfeuerwehr zugute.