Musik

Bei lauten Technoklängen ging ordentlich die Post ab

Hohnstorf (du). Wer braucht schon eine Loveparade in Berlin, wenn er bei der "Dorfparade" in Hohnstorf mitmachen kann?

Auf den im Hippie-Power-Flower-Style umdekorierten Treckeranhängern ging ordentlich die Post ab. "Diesen Spaß wollen wir auf keinen Fall versäumen", so Karoline Wendel. Sie und ihre Freundinnen hatten sich mit rosa Tütü und Schmetterlingsflügeln in "Bienchen-Brumsel-Feen" verwandelt und tanzten ausgelassen zu den lautstarken Technoklängen auf ihrem Anhänger.

Bürgermeister André Feit nahm seinen kleinen Sohn Huckepack und lief begeistert neben den Umzugsgespannen her. "Wir haben uns einiges von der Loveparade abgeguckt und daraus unsere Hohnstorfer Dorfparade gemacht. Nicht nur die Älteren haben am Abend beim Tanzen mit den Deichtirolern Spaß, auch die Jugend konnten wir ins Boot holen", freute er sich.

Bereits im fünften Jahr zog am Sonnabend die farbenfrohe Treckerkarawane, an der sich auch Gespanne aus den umliegenden Dörfern beteiligten, durch Hohnstorfs Straßen. Wenn es nach Jan-Marven Ahrens (13) und Lucas Bleckwenn (12) geht, die sich mit Papas Sonntagsschlips und Opas Strohhut kostümiert hatten, bestimmt nicht zum letzten Mal.