Meldungen

Königsehren für Peter Manow

Ein 1720 Gramm schwerer Brassen, den er gestern aus dem Elbe-Lübeck-Kanal zog, war für Peter Manow fast die "halbe Miete". Mit einem Gesamtfang von 4250 Gramm sicherte er sich die Königswürde der Sportanglervereinigung Lauenburg und verwies Willi Pfand (3070) und Uwe Krack (2620) auf die Plätze. Rudolf Schwarz, der gerne seinen Erfolg vor exakt 50 Jahren wiederholt hätte, ging dagegen leer aus: kein Biss. Jugendkönig wurde Hendrik Streichhahn.

Blutkonserven sind Mangelware

"Wir leben nach den Ferien quasi von der Hand in den Mund. Was heute reinkommt, ist 24 Stunden später auf dem Weg zu den Empfängern", beklagt Axel Huck vom DRK-Blutspendedienst den Mangel an Konserven. Bürger aus der Region können beim Auffüllen helfen: Die nächsten Termine für Spender sind am 27. und 28. August von 15 bis 19.30 Uhr im K-Zentrum, Reeperbahn 33.