"Tetsche"-Ausstellung

Heiteres für die Freunde von Pümpel und Spiegelei

Büchen (bd). Zeit zum Schmunzeln: Für Liebhaber von Cartoons präsentiert die Büchener "Priesterkate" in ihrer Sommerausstellung von heute bis zum 19. August Bilder, Karikaturen und Figuren von "Tetsche", bekannt durch die wöchentlichen Veröffentlichungen in der Zeitschrift "Stern".

Präsentiert werden auch Tetsches berühmte Rebus-Rätsel. Die Besucher sollen aus den in Vitrinen gezeigten Gegenständen jeweils einen neuen Begriff herausfinden. Während seiner Lehr- und Wanderjahre arbeitete "Tetsche", der 1946 als Fred Toedter in Soltau geboren wurde, als Pflastermaler in Amsterdam, später als Layouter in Köln und schließlich als Kreativ-Direktor in Hamburg. Für den "Stern" erfand er die Kult-Seite "Neues aus Kalau", die seitdem dort jede Woche für die unzähligen Fans von Pümpel, Spiegelei und Konsorten, die in fast jedem Cartoon zu finden sind, exklusiv erscheint.

Die Ausstellung für die ganze Familie wird heute von 19.30 Uhr an bei freiem Eintritt durch Büchens Bürgervorsteher Hubertus Doering und Kulturpfleger Dr. Heinz Bohlmann eröffnet. "Tetsche" wird anwesend sein und seine Bücher und Drucke signieren. Gregor Bator unterhält am Klavier mit fröhlicher Musik. Geöffnet ist die Ausstellung in der Priesterkate am Gudower Weg 1 in Büchen-Dorf bis zum 19. August - dienstags, donnerstags, freitags und sonntags von 14 bis 17 Uhr.